Arizona Auction Week

Frankfurt/Main (05.02.2016/18:00) – Alle Jahre wieder treffen sich Oldtimerliebhaber aus der ganzen Welt auf dem Mekka der Auktionsfans: der Arizona Auction Week in den USA. Neben Benzingesprächen werden hier knallharte Verhandlungen um die Crème de la Crème der Oldtimerklassiker geführt. Die Classic Analytics aus Bochum berechneten, dass am vergangenen Wochenende knapp 2.500 Oldtimer im Gesamtwert von rund 250 Millionen Dollar versteigert wurden. Ebenso außerordentlich ist die Versteigerung eines Porsches 918 Spyder, der mit 1,6 Millionen Dollar eine erste Benchmark für diesen Supersportwagen setzte.

 

Quelle: Deavita.com | http://goo.gl/nxTyKy

Quelle: Deavita.com | http://goo.gl/nxTyKy

photo-1445229702965-44c5bebdbbe1

 

 

 

 

 

 

 

Betörende Blechkleider bewundern
Da schlagen Oldtimerherzen höher: Vom 23. bis 31. Januar fand in Arizona die alljährliche Kick-off-Veranstaltung der diesjährigen Auktionssaison statt. Neben RM Sotheby’s und Bonhams stach auch dieses Jahr das Auktionshaus Gooding & Company wieder mit exorbitanten Verkaufserlösen heraus. So überrascht es nicht, dass durchschnittlich 85% der angebotenen Fahrzeugklassiker einen Käufer fanden. Allein bei RM Sotheby’s erzielten 17 Fahrzeuge einen Erlös von über einer Million Dollar.

Trend für erlesene „Neufahrzeuge“
Furore machte ein Trend, mit dem niemand gerechnet hatte: Einige der seltenen Sportwagen erfuhren bereits als Neuwagen eine Preisverdoppelung. Eine deutliche Benchmark setzte eine deutsche Nobelkarosserie – ein 2015 Porsche 918 Spyder, der für sage und schreibe 1,6 Millionen Dollar unter den Hammer kam.
Eine Zahl sagt mehr als tausend Worte
Die folgenden Beispiele erzählen die Auktionserfolge der automobilen Stars in ein paar eindrücklichen Zahlen:

RM SOTHEBY’S:
MB 540K Special Roadster, 1937 | verkauft für $ 9,9 Mio.
Porsche 918 Spyder, 2015 | verkauft für $ 1,6 Mio.
MB 300SL Roadster, 1958 | verkauft für $ 1,27 Mio.
Shelby 289 Cobra, 1965 | verkauft für $ 1,07 Mio.
MB560SEC 6.0 AMG „Wide body“, 1989 | verkauft für $ 154 Tsd.
MB280SE 3.5 Coupe, 1970 | verkauft für $ 126,5 Tsd.
Jaguar E-Type V12 Serie3, 1974 | verkauft für $ 93,5 Tsd.
MB 450SEL 6.9, 1979 | verkauft für $ 60,5 Tsd.
Citroen 2CV6, 1974 | verkauft für $ 49,5 Tsd.

BONHAMS:
MB 300SL Roadster, 1962 | verkauft für $ 1,49 Mio.
Aston Martin DB5, 1964 | verkauft für $ 781 Tsd.
Porsche 356SC 1,6 Cabrio, 1964 | verkauft für $ 220 Tsd.
Porsche 911S 2.0, 1969 | verkauft für $ 209 Tsd.
MB 230SL Pagode, 1965 | verkauft für $ 126,5 Tsd.
Porsche 911T 2.2, 1970 | verkauft für $ 111 Tsd.

GOODING & COMPANY:
Porsche Carrara GT, 2005 | verkauft für $ 980 Tsd.
Porsche 993 Turbo S, 1997 | verkauft für $ 484 Tsd.
Porsche 356 A Speedster, 1958 | verkauft für $ 369 Tsd.
Porsche 356 Speedster, 1955 | verkauft für $ 352 Tsd.
Porsche 911, 1965 | verkauft für $ 248 Tsd.
Ferrari 328GTB, 1989 | verkauft für $ 165 Tsd.
Jaguar E-Type Ser1 4.2 Coupe, 1967 | verkauft für $ 107 Tsd.
Renault R5 Turbo, 1984 | verkauft für $ 66 Tsd.
MB560SL, R107, 1989 | verkauft für $ 59,4 Tsd.

Die üblichen Verdächtigen ganz vorne mit dabei
Sofort ins Auge springt die konstant starke Nachfrage nach wertstabilen Marken wie Porsche und Mercedes. Auch die edlen italienischen Marken sowie einige Jaguar- und Aston Martin-Modelle zählen zu den exquisiten Klassikern, bei denen ein wahrer Oldtimerfan ohne Zögern richtig tief in die Tasche greift.

Youngtimer auf dem Vormarsch
Eine erstaunliche Preisentwicklung kristallisierte sich bei den Youngtimern heraus. Zu den besonders begehrten Modellen zählen BMW Z8, MB560SEC, R107er, Aston Martin V8 Volante und Porsche 993. Wie bei jeder guten Auktion gab es auch dieses Mal Ausreißer. So geschehen bei einer Ente und einem Renault R5 Turbo: Erstere fand für 49,5 Tausend Dollar einen Abnehmer, letzterer für 66 Tausend Dollar.

Preiszuwächse wandern nach Europa
Erfahrungsgemäß werden sich die Autopreiszuwächse aus den USA im Februar nach Europa übertragen, wo seit Donnerstag in Paris die nächsten drei Auktionen von Bonhams, RM Sotheby’s und Artcurial verfolgt werden können.

Ob vor Ort oder mental: Seien Sie auch bei den kommenden Autoauktionen und unseren Analysen wieder ganz vorne mit dabei. Fiebern, bieten und jubeln Sie mit und halten Sie uns und Ihren blechernen Lieblingen weiterhin die Treue.

Ihre Oldtimer-Spezialisten