Rennlegende Hans Herrmann in der Klassik Garage

Begegnungen, die man nur selten im Leben hat – So könnte man den Besuch der lebenden Legende Hans Herrmann in der Klassik Garage Kronberg auf den Begriff bringen.

Bevor er den Geist von lang vergangenen Rennen wieder aufleben ließ, verlas Herrmann in Gedenken an zahlreiche verstorbene Fahrerkollegen eine Liste mit deren Namen. Sie war sehr lang und reichte bis in die 50-er Jahre zurück. Im Anschluss berichtete er in beeindruckend lebendiger und kurzweiliger Form von seinen vielen Erlebnissen als Rennfahrer. Unter anderem die Story der „Mille Miglia“ 1954, als Herrmann vor einer geschlossenen Bahnschranke nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte, seinen Beifahrer durch einen beherzten Schlag auf den Kopf nach unten drückte und unter der Schranke hindurchraste.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seinen Spitznamen „Hans im Glück“ verdankt Hans Herrmann dem Umstand, dass er diese riskanten Jahre als Formel-1- und Sportwagenfahrer trotz mehrerer Unfälle überlebt hat. Als Erinnerung an diesen besonderen Nachmittag konnten alle Gäste sein Buch „Hans Herrmann Story“ erwerben, das vom Autor persönlich signiert wurde. Wir bedanken uns bei Hans Herrmann für seinen denkwürdigen Besuch und einen ganz und gar unvergesslichen Tag!