Symbol der jungen Republik

Im April 1951 wurde der Mercedes 300 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt vorgestellt: der größte und schnellste Serienwagen der damaligen Zeit.
Die Repräsentativität, die weiche Federung und die Größe überzeugten auch den ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, der dem Modell über Jahre die Treue hielt. Dieser Treue verdankt der Mercedes 300 seinen Namen: Adenauer-Mercedes. Als „Staatskarosse“ wurde er von London bis Moskau zu einem Symbol der jungen Republik.

Unser Fahrzeug wurde im Jahr 1961 in der Schweiz erstzugelassen. Seine Geschichte brachte den Adenauer-Mercedes dann in USA, wo er 1978 seine letzte Inspektion mit einem Meilenstand von 72.22 erhielt. 1991 wurde er dann nach Deutschland reimportiert, im Anschluss restauriert und fand 1996 schließlich seinen Weg in die Klassik Garage Kronberg, wo er seither gebührend gepflegt und bewegt wird.

 

Entdecken Sie weitere Sammlerstücke.