Nach der Tour ist vor der Tour!

Unsere 4. Klassiktour Kronberg am letzten Wochenende hat einmal mehr gezeigt – es gibt allen Grund, sich schon jetzt riesig auf die nächste Austragung zu freuen.

Bevor wir das genaue Datum der 2018er Edition verraten, aber erst einmal ein begeisterter Blick zurück. Zwei unglaublich abwechslungsreiche Tage liegen hinter uns. Da war natürlich zu einem das buntgemischte Teilnehmerfeld.
Über 100 Automobile mit ganz viel Geschichte und Charakter standen am Freitag in Oberursel an der Startlinie. Sogar zwei Vorkriegsfahrzeuge waren dabei. Auch an den Lenkrädern und auf den Sitzen der Co-Piloten gab es die unterschiedlichsten Konstellationen – jung, alt, weiblich, männlich, rallyeerfahren oder auf Premierentour.

Kontrastreich und voll wunderschöner Impressionen auch die Strecken. Es ging durch den Rhein-Lahn-Kreis, den Taunus und den Spessart. Durch Wälder, Dörfer und Städte, über enge Serpentinen und lange Geraden. Ebenso zog das Wetter diesmal alle Register: Bei der technischen Abnahme waren noch Gummistiefel und Regenjacke gefragt. Dann schaute auch immer wieder die Sonne raus. Und als das Thermometer am Samstag auf dem Großen Feldberg nur 6° Celsius zeigte, war man froh über jedes dicke Kleidungsstück.

Nicht zuletzt war unsere Klassiktour auch eine kurzweilige Reise zwischen Vergangenheit und Zukunft. Einerseits bildete der perfekt erhaltene Rittersitz Marksburg die ideale Kulisse für unsere ebenfalls liebevoll gepflegten Oldtimer. Andererseits ging bei der AmperaE Challenge auf der Teststrecke Dudenhofen der Blick Richtung nächstes Kapitel der Mobilität.

Jeder unserer Teilnehmer wird die Klassiktour 2017 anders in Erinnerung behalten. Aber eines hat jeder mitgenommen: Ein 70×50 cm großes Foto seines Schmuckstücks in Aktion – ideal, um überschwänglich auf 2017 zurückzuschauen und gleichzeitig auf das nächste Mal gespannt zu sein.

Am 14. und 15. September 2018 geht die Klassiktour in die 5. Runde.

Wir freuen uns auf Euch.